Kleberfolien für den Digitaldruck

admin | Donnerstag, 29. Juli 2010 - 17:55

Eine der wichtigsten Eigenschaften des großformatigen Digitaldrucks mit Lösemitteltinten ist, dass eine Reihe von bedruckbaren Medien verwendet werden kann. Je nach  Verwendungszweck werden für Aufkleber beim Foliendruck verschiedene Folienarten verwendet. In unserem Artikel präsentieren wir Ihnen die verbreitesten Folien und ihre Eigenschaften. Dabei gehen wir auch auf ihre spezielle Verwendungsmöglichkeiten ein.

Material

PVC erfreut sich heute als Grundmaterial für die Klebefolien beim Foliendruck großer Beliebtheit. Eigenschaften wie Haltbarkeit, Bedruckbarkeit und niedrige Herstellkosten erklären seine herausragende Position. Andere Materialien für Klebefolien, wie z.B. Polyester sind nur für bestimmte Zwecke interessant. PVC-Folien bestehen zu einem großen Teil (bis zu ca. 50%) aus verschiedenen Zusatzstoffen, wie z.B. Weichmachern, die einer Folie ihre endgültigen Charakteristika verleihen.

Folienqualitäten

Es gibt zwei Methoden PVC-Folien herzustellen: Sie können kalandriert oder gegossen werden. Der Herstellungsprozess sieht folgendermaßen aus: Beim Kalandrieren wird das Rohmaterial zwischen Walzen auf die gewünschte Dicke gebracht, während beim Gießen das Rohmaterial auf einen Träger gegossen wird. Kalandrierte PVC-Folien haben die Eigenschaft nach einiger Zeit in ihre ursprüngliche Form zurück zu schrumpfen, wohingegen gegossene Folien dieses unerwünschte Merkmal nicht aufweisen. Allerdings ist die Herstellung von letzteren wesentlich teuerer.

Noch ein wichtiges Detail ist, dass kalandrierte Folien nach der Art des Weichmachens in zwei Untertypen geteilt werden: in monomer und polymer weichgemachte Folien:

  • Monomer weichgemachte Folie wird mit der Zeit brüchig und bekommt Risse, weil sich monomere Weichmacher bei UV-Einstrahlung ziemlich schnell verflüchtigen. Deswegen ist die Haltbarkeit dieser Folien etwas geringer und beträgt ca. 2-4 Jahre bei Außenverwendung. Benutzt werden sie z.B. als kurzfristige Werbeaufkleber, Adresskleber, Produktaufkleber oder als wasserfeste Aufkleber für die Innenanwendung.
  • Der Herstellungsprozess von polymer weichgemachten Folien ist äufwändiger, jedoch weisen sie eine bessere Haltbarkeit von ca. 5-7 Jahren im Außenbereich auf. Sie eignen sich deswegen  z.B. als langfristige Werbe- oder Fahrzeugaufkleber für plane oder leicht gebogene Flächen.

Gegossene Folien werden in der Regel für die Komplettverklebung von Autos verwendet. Überdies werden sie häufig bei schwierigen, unebenen Oberflächen eingesetzt.

Klebeschicht

Klebstoffe kommen in verschiedenen Variationen vor. Unsere Folien sind immer mit einem wasserfesten Acrylatkleber versehen.

Grauer vs. Klarer Kleber

Grauer Kleber wird dazu verwendet, die Opazität der Folie zu erhöhen und bestimmte Untergründe oder Inhalte zu überdecken. Der Vorteil einer transparenten Klebeschicht ist ihre Unsichtbarkeit an den Kanten des Aufklebers, was insgesamt ein besseres optisches Erscheinungsbild erzeugt.

Permanent vs. wiederablösbar

Der Unterschied zwischen den beiden Kleberarten liegt auf der Hand: wiederablösbare Kleber lassen sich innerhalb eines Zeitraums von ca. 12 Monaten nach dem Aufkleben problemlos entfernen.

Spezielle Klebeschichten

Durch eine besonders dicke Klebeschicht zeichnet sich unsere „Extra-Sticky-Folie“ mit besonders hoher Klebekraft aus. Der Kleber kann sich so auch leicht rauhen Untergründen anpassen. Auch die Anfangsklebekraft ist höher als bei anderen Klebeschichten. Vorsicht beim Verkleben!

Noch eine Variante ist die „Air-Free-Folie“ mit mikroskopisch kleinen Luftkanälen in der Klebeschicht, die ein blasenfreies Verkleben ermöglicht.Eventuell beim Verkleben auftretende Blasen können über diese Klebeschichten nach Außen gestrichen werden.

Anmerkung:

Bei jeder Klebefolie entwickelt der Kleber seine maximale Klebekraft nach 24-48 Sunden. Vor Ablauf dieses Zeitraums sollte der Kleber nicht übermäßig beansprucht werden!

Foliendicke

Gebräuchliche Klebefolien weisen in der Regel eine Dicke von 30 bis 100 µm auf, wobei 1µm einem Tausendstel Millimeter entspricht. Ihre Qualität hängt jedoch nicht von ihrer Dicke ab.

Dickere Folien sind am besten für Aufkleber anwendbar, die mit der Hand verklebt werden sollen. Sie haben mehr Körper, halten deswegen besser und lassen sich leichter aufkleben.

Dünne Folien (um die 50 µm) werden hauptsächlich bei der Fahrzeugverklebung und  auf sehr unebenen Oberflächen verwendet. Vorteilhaft ist, dass diese Folie flexibel und leicht dehnbar ist.

Die von uns verwendeten „Standard-Folien“ können universell eingesetzt werden und hat eine Dicke von ca. 80µm.

Oberfläche

Klebefolien sind in der Regel in glänzenden und matten Ausführungen zu erhalten. Um satte und frische Farben darzustellen, sind glänzende Folien die bessere Wahl. Matte Folien hingegen wirken unaufdringlicher und lassen sich leichter mit wasserfesten Stiften beschreiben.

Matte Aufkleber mit Laminat: Wenn ein Aufkleber noch laminiert werden soll, ist es ratsam, auch wenn als Endergebnis eine matte Oberfläche gewünscht ist, eine glänzende Folie zu verwenden. Der Grund dafür ist, dass mit glänzenden Folien eine höhere Druckqualität erzielt werden kann und das matte Erscheinungsbild nach der Laminierung automatisch entsteht.

Besondere Folien

Unser Leistungsspektrum umfasst selbstverständlich auch Folien für besondere Anwendungen. Die wichtigsten von ihnen stelle ich Ihnen im Folgenden vor:

Sandstrahlfolie “Frosty F”

Folien mit Sandstrahloptik werden häufig als Sichtschutz auf Fenster und Glastüren geklebt. Meistens werden sie nur konturgeschnitten, sie lassen sich jedoch ebenso gut bedrucken.

PVC-Folie “Heavy”

Die 100µm Folie ist in der Regel für Werbeaufkleber anwendbar, die mit der Hand aufgeklebt werden. Durch die höhere Dicke liegt die Folie stabil in der Hand. Besonders bei Formaten von ca. 5×10cm bis 10×20cm erleichtert das die Verklebung.

Adhäsionsfolie – Folie ohne Klebstoff

Klingt komisch, funktioniert aber einwandfrei. Statt durch Klebstoff haftet diese in weiß und transparent erhältliche Folie durch sogenannte Van-der-Waals-Bindungen. Von Vorteil ist dabei, dass die Folie auf beiden Seiten, also auch auf der bedruckten haftet und deswegen von Innen auf Fenster geklebt werden kann. Zudem lassen sich diese Folien einfach und rückstandsfrei wieder ablösen und können jederzeit wieder verwendet werden. Dies prädestiniert sie für kurzfristige Kennzeichnungen.

Materialmuster

Wir sind gerne bereit Ihnen kostenlos Material- bzw. Druckmuster zu zusenden, wenn sie uns schreiben wofür Sie sich interessieren, bzw. wofür Sie Ihre Aufkleber verwenden wollen!

Du kannst einen Kommentar, oder einen Trackback von deiner Seite hinterlassen.

Hinterlasse eine Antwort